Der DRK Hausnotruf. Foto: A. Zelck/ DRKS
HausnotrufHaus-Not-Ruf

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Gesundheit
  3. Haus-Not-Ruf

Haus-Not-Ruf

Ansprechpartnerin

Frau

Susann Nietsch

Tel: 03443 33 977-17
Fax: 03443 33 977-18

susann.nietsch@drkweissenfels.de

Südring 118
06667 Weißenfels

 

 

 

Jeder Mensch kann sich zu Hause unsicher fühlen.
Zum Beispiel wenn der Mensch krank oder alt ist.
Und wenn der Mensch oft alleine ist.
Dann hilft der Haus-Not-Ruf vom Deutschen Roten Kreuz.

Was ist Haus-Not-Ruf?

Der Haus-Not-Ruf hilft Ihnen in einem Not-Fall.

Sie bekommen dafür vom Deutschen Roten Kreuz Geräte.

Mit diesen Geräten können Sie im Not-Fall Hilfe rufen.

  • Sie bekommen einen Knopf.
Hausnotruf
Foto: A. Zelck / DRKS

Diesen Knopf haben Sie am Körper.
Sie können den Knopf drücken.
Damit rufen Sie Hilfe.

  • Sie sprechen dann mit einem Mitarbeiter.

Der Mitarbeiter kennt Ihren Stand-Ort.

  • Der Mitarbeiter kann Ihnen helfen.

Er kann ein Familien-Mitglied oder einen Arzt anrufen.

  • Sie hatten doch keinen Not-Fall?

Dann wünscht der Mitarbeiter Ihnen eine ruhige Nacht.

Der Mitarbeiter kann das Gerät dann wieder abschalten.

  • Hilfe auf Knopfdruck
    • Sie erhalten eine Teilnehmerstation
    • Dazu einen Funksender, der direkt am Körper getragen wird
    • Eine direkte Verbindung zu unserer Hausnotrufzentrale mit einem kompetenten und freundlichen Service
  • So einfach funktioniert's

    Wozu Haus-Not-Ruf?

    Mit dem Haus-Not-Ruf bekommen Sie schnell Hilfe in einem Not-Fall.

    Sie können die Not-Ruf-Zentrale immer anrufen.

    Auch in der Nacht.

    • Sie bekommen sehr schnell Hilfe.
    • Sind sie krank oder nehmen Sie Medikamente?

    Der Mitarbeiter kann den Not-Arzt darüber informieren.

    • Der Mitarbeiter ist für Not-Rufe ausgebildet.
    • Können Sie den Not-Ruf nicht mehr selbst anrufen?

    Dann helfen Ihnen andere Geräte.
    Die Geräte dazu heißen Bewegungs-Melder und Tages-Taste.
    Fragen Sie beim Roten Kreuz nach Bewegungs-Melder und Tages-Taste.

    • Ein Mitarbeiter kann aber auch Sie anrufen.

    Zum Beispiel wenn Sie Rauch oder Wasser oder Gas in der Wohnung haben.

    Auch dafür gibt es Geräte.

  • Was kostet der Hausnotruf?

    Die Kosten für die Teilnahme am DRK-Hausnotruf können beim zuständigen Ansprechpartner erfragt werden. Es gibt die Möglichkeit, beim Sozialamt die Kostenübernahme für die Teilnehmerbeiträge zu beantragen. Nach dem Pflegegesetz kann auch die Pflegeversicherung die Kosten für die technische Ausstattung als "Hilfsmittel für Pflegebedürftige" übernehmen.

  • Technische Informationen

    Der Anschluss und die Bedienung des Hausnotrufgerätes ist denkbar einfach. Sie benötigen lediglich einen Telefon- sowie Stromanschluss.

    Das Hausnotrufsystem besteht aus einer Teilnehmerstation sowie einem handlichen Notrufsender. Die Teilnehmerstation wird einfach an Ihr Telefon mit angeschlossen. Der Notrufsender ist so klein, dass Sie ihn bequem am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals tragen können.

    Der Rotkreuz-Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale hat durch Ihren Notruf sofort alle nötigen Angaben auf seinem Monitor, um Ihnen schnell und gezielt zu helfen: Er verständigt je nach Situation Ihre Angehörigen, die Nachbarn, den DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienst oder direkt Ihren Hausarzt oder den Rettungsdienst. Sie werden von uns intensiv betreut, und falls gewünscht, besuchen wir Sie auch gerne, um Sie vor Ort zu informieren.